skip to Main Content
Menü
Fullsizeoutput 850a

Doha – Die wundersame Reise

Der britische Künstler Damien Hirst, 1965 geboren, startet im Jahr 2005 „The Miraculous Journey“. 14 Bronze-Skulpturen stehen auf seiner Agenda, ein Gesamt-Kunstwerk, das nach Fertigstellung ein Gewicht von 216 Tonnen haben wird. Acht Jahre später wird sein Kunstwerk erstmals enthüllt.

Was daran so besonders ist: Erstens, das Kunstwerk steht im öffentlichen Raum in Doha, und zweitens, das Kunstwerk zeigt  die natürliche „Reise“ von der Befruchtung einer Eizelle bis zur Geburt eines Kindes. Kein Thema, das im islamischen Kulturraum, derart öffentlich präsentiert, Begeisterungsstürme auslöst. Der soziale Aufschrei ist enorm. Und obwohl der junge  Scheich Tamin bin Hamad Al Thani, in 2013 zum Staatsoberhaupt ernannt, keine Unvereinbarkeit mit dem Koran feststellt, seine Schwester Sheikha al Mayassa Hamid bin Khalifa al-Thani hatte das Kunstwerk für ca. 20 Millionen Dollar angekauft, werden die Skulpturen wieder verhüllt. Man müsse sie vor den umfangreichen Bauarbeiten in mittelbarer und unmittelbarer Nähe schützen.

Fünf Jahre später wird das Sidra Medicine Hospital, ein hochmodernes Krankenhaus für Frauen und Kinder, eröffnet. Und im November 2018 das Kunstwerk von Hirst wieder für die Öffentlichkeit freigegeben, enthüllt. Ein öffentlicher Schulterschluss zwischen Kunstwerk und Krankenhaus. Und in der Tat, es gibt keinen besseren Standort für „The Miraculous Journey“.

Die 14 bronzenen Uterus-Skulpturen im Detail

Der „Panorama“-Blick mit dem Sidra Medicine Hospital im Hintergrund.

From conception …

… to birth.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top