skip to Main Content
Menü
Fullsizeoutput 82ba

Colombo – Volle Punktzahl für das Cinnamon Red

Singapur. Leichte Zweifel machen sich breit. Wir fliegen nach Colombo, wohnen 14 Tage im Hotel Cinnamon Red. Werden wir 14 Tage in einem Hotel aushalten, nur ein Zimmer, keine Waschmaschine? Ein ansprechendes Airbnb finden wir in Colombo nicht. Deshalb fällt unsere Wahl auf das Cinnamon Red, klassifiziert mit drei Sternen. Doch Sterne leuchten in der Welt bekanntermaßen unterschiedlich hell.

Architektonisch kein Glanzlicht. Aber wie oft im Leben, kommt es manchmal auf die inneren Werte an.

Colombo empfängt uns wenig gastfreundlich. Nach der Ankunft um 9:30am wollen wir einen Kaffee trinken – Fehlanzeige. „No coffee“ höre ich den jungen Mann sagen, nachdem ich mühsam unsere beiden Koffer 20 Stufen in den Coffee Shop hochgetragen habe. „Taxi, Taxi“ höre ich mehrstimmig um mich herum. Wir müssen in die Stadt, aber gerne mit dem Flughafen-Taxi-Service.

Zum Festpreis von 2.950 Rupien, das sind 15 Euro, fahren wir 90 Minuten durch Vororte und vorbei an Kanälen, ein kreatives Verkehrschaos, das ohne Bremsen und Hupen explodieren würde. Ob das wohl der schnellste Weg zum Hotel ist?

Das Cinnamon Red sieht auf den ersten Blick sehr ordentlich aus, liegt zentral an einer viel befahrenen Straße. Rezeption in der siebten Etage. Sehr freundlicher Empfang, unser Zimmer auf der 18. Etage überrascht positiv. Vor allem der Motivationsspruch über unserem Bett und der Ausblick auf den Indischen Ozean.

24-Stunden-Motivation.

Infinity Pool, Gym und Rooftop Bar liegen auf der 26. Etage. Das fühlt sich alles sehr gut an.

Infinity Pool zum Verlieben.

Am nächsten Morgen Frühstück auf der achten Etage im Restaurant „Flavoured“. Ach ja, die Red-Familie.

Ausgezeichnetes Restaurant.

Gym.

Rooftop.

Blick vom Rooftop auf den Virahamahadevi Park.

Bemerkenswert sind die Liebe zum Detail in den Zimmern oder die roten Farbtupfer im Bereich der Rezeption.

Unser Zimmer: Restroom.

Unser Zimmer: Sofa.

Unser Zimmer: Flüssige Versorgung.

Das rote Team am Empfang.

Relax.

Nach 14 Tagen im Cinnamon Red wissen wir dreierlei: Es ist dank der Lage und der hoteleigenen Infrastruktur eine sehr gute Wahl. Es ist dank der Qualität des Essens (Frühstück, Lunch und Dinner-Buffet) und der Sauberkeit eine hervorragende Wahl. Und es ist dank des Preis-Leistungsverhältnisses und der Empathie des Personals, vom General Manager bis zum Concierge im Erdgeschoss, eine außergewöhnliche Wahl.

Das hätten wir nicht gedacht: Der Abschied fällt uns schwer.

Das Cinnamon Red hat 243 Zimmer und 189 Mitarbeiter. Eröffnet im September 2014, ist die Auslastung weit über 80 Prozent. Es ist vorwiegend ein Hotel für Geschäftsleute und Individualtouristen. Drei Sterne mit einem vier Sterne Service. Sollten wir nochmals nach Sri Lanka reisen, das Cinnamon Red in Colombo ist erste Wahl.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top