skip to Main Content
Menü
Fullsizeoutput Aba7

Gourmet in den Winelands II

In der ersten Folge habe ich neun Restaurants vorgestellt und bewertet: fünf aus Stellenbosch, drei aus Franschhoek und ein Restaurant aus Somerset West. Heute folgen neun weitere Kandidaten für die TOP 10: vier aus Stellenbosch, zwei aus Franschhoek und jeweils ein Restaurant aus Muldersvlei, Somerset West und Paarl. Erfahrungen, die wir mit Restaurants machen, sind sehr unterschiedlich. Manchmal sagt uns die Menükarte nicht zu, oder wir  treffen die falsche Wahl, manchmal erwischen wir einen unerfahrenen Waiter, manchmal scheint die Sonne nicht, oder wir sitzen ohne besonderen View im Restaurant statt auf der Terrasse. Es gibt viele Faktoren, die den Essgenuss beeinflussen. Deshalb sind Bewertungen auch Momentaufnahmen und natürlich subjektiv.

1 Mont Marie – Stellenbosch

Früher hatten wir hier Breakfast, ab jetzt steht Lunch auf der Agenda

Es waren im Original sechs Austern, wundervoll. Nachdem zwei bereits ihren vorbestimmten Weg eingeschlagen hatten, entstand das Foto

Genuss with a view. Absolut empfehlenswert. Wir haben wieder Glück: erste Reihe. Super Qualität, super Ambiente. A la Carte. Die six Oyster als Vorspeise – ein Gedicht. Espresso am See. Wunderbar. Wir kannten Mont Marie nur als Destination für Breakfast. Jetzt fest auf der Lunch-Agenda. Ein Geheimtipp.

Weine: Mont Marie kooperiert mit dem Weingut Kleindasbosch.

2 GlenWood – Franschhoek

Per aspera ad astra – idyllisch gelegen

Unser Sushi Boat – gutes Mittelmaß

An der R45 Richtung Franschhoek sehen wir ein Schild „Wine and Sushi“. Wir fahren hin. Über zwei Kilometer Gravel Road. Tolles Ambiente, aber die Sushi sind nur gutes Mittelmaß. Sushi with a view – nur bedingt empfehlenswert.

Weine: 40 % Rot – 60 % Weiß / bekannt für: Syrah und Chardonnay

3 La Cotte – Franschhoek

Der Tipp kam von einer Lions-Freundin

Smoked snoek pate, dried apricot compote, crostini

Kurz vor Franschhoek, es gibt keinen Hinweis, biegen wir links in die La Cotte Street ab und fahren zu einem weiteren Geheimtipp. Der Blick aus der ersten Reihe ist traumhaft, die Menükarte interessant, die Qualität sehr hoch und – die Preise sehr vernünftig. A la Carte. Für ein wundervolles 3-Gang-Menü zahlen wir 295 Rand pro Person. Zugegeben: La Cotte ist keine klassische Winery, aber der La Cotte Viognier / Chardonnay und der La Cotte Shiraz / Cabernet Sauvignon können es mit vielen Weinen der hier vorgestellten Weingüter aufnehmen.

4 Da Capo Vineyards – Somerset West

Noch so ein Geheimtipp, der bald keiner mehr sein wird

Chalmar Beef Fillet, Potato Pave´, Mason Farm Young Turnips, Cipollini Agro Dolce, Parmesan and Horseradish Cream, Mizuna

Die längste Anreise zu einem Weingut – von Tür zu Tür sind es 60 Kilometer. Und vom Gate zum Restaurant „Idiom“ 3.2 Kilometer. Wunderbare Lage, tolles Ambiente, super Restaurant. A la Carte oder ein 3-Gang-Menü für 450 Rand. Alle drei Gänge sind ausgezeichnet, ein Genuss. Vorab der erste Gruß aus der Küche und zwischen dem ersten und zweiten Gang der zweite Gruß. Beeindruckende Synthese aus Qualität und Kreativität. Sehr gut die begleitenden Weine. Professioneller Service. Die lange An-und Abreise hat sich mehr als gelohnt. Ein absoluter Highflyer.

Weine: 85 % Rot – 15 % Weiß / bekannt für: Blends

5 Glenelly – Stellenbosch

Nach der Einfahrt an der wenig befahrenen Straße öffnet sich die Landschaft

Canele´de Bordeaux, caramelized pineapple with rum and raisin ice cream

Was für eine Erfahrung im Restaurant „The Vine Bistro“. Überzeugende Harmonie aus Qualität und Kreativität. Tolle Lage. A la Carte. Das 3-Gang-Menü, jeweils fünf Wahlmöglichkeiten, war wundervoll. Dazu ein freundlicher und kompetenter Service, Brot und Petits Fours. Der Küchenchef aus Frankreich macht nach Küchenschluss die Runde im Restaurant. Diesmal wähle ich als Main eine Bouillabaisse. Ein Gedicht. Der Küchenchef erklärt mir die Zubereitung, die Managerin schreibt das alles nochmals auf. Ein absoluter Highflyer in den Winelands. Im Untergeschoss können Glas-Sammelstücke aus aller Welt bewundert werden.

Weine: 90% Rot – 10% Weiß / bekannt für: Chardonnay und Cabernet Sauvignon/Franc, Merlot, Syrah

6 Clos Malverne – Stellenbosch

In der Vergangenheit haben wir dort zweimal übernachtet. Ebenso ein Genuss

Kudu Tartare, smoked aubergine puree, kataifi pastry, fermented chilli dressing

Kein Besuch von Kapstadt ohne den Besuch von Clos Malverne. Das Weingut mit Restaurant, Accomodation und Spa gehört zu unseren Favoriten. Wir werden auch diesmal nicht enttäuscht. Zweiter Weihnachtstag: Wir sitzen im schattigen Garten und können zwischen a la Carte und dem 4-Gang-Menü pairing wine für 495 Rand wählen. Begrüßung mit einem Bubbly auf Kosten des Hauses. Sehr guter Service. Tolle Qualität und Kreativität bei Food und Wine. Hier stimmt nicht nur die Qualität, man wird auch satt. Ein klarer Highflyer.

Weine: 50% Rot – 50% Weiß / bekannt für: Sauvignon Blanc und Pinotage

7 Ernie Els – Stellenbosch

Eine Mini Driving Range – als wir dort waren, schaffte es ein Gast, den Ball mit einem Schlag zu versenken. Belohnung: 1.5 l Cabernet Sauvignon in der Magnum Version

Camembert Cigars, Phyllo Pastry filled with Camembert Cheese, Rosemary, Honey & Homemade Raspberry Compote

Was für eine positive Überraschung. Die Modernisierung hat sich gelohnt. Großzügig, elegant, beeindruckend. Begrüßung mit einem Chenin Blanc. Die Menükarte ist überschaubar, die Qualität sehr hoch. A la Carte. Und dann der Blick in die Ferne – ein Weingut und ein Restaurant zum Wiederkommen. Der Cabernet Sauvignon ist Spitze, kombiniert mit einem Dry-Aged Rumpsteak – nahezu unschlagbar. Hole-in-one.

Weine: 75 % Rot – 25 % Weiß / bekannt für: Cabernet Sauvignon

8 Avondale – Paarl

Nur zehn Minuten von Val de Vie entfernt. Im Hintergrund die Paarl Rocks

Lightly smoked line caught yellowtail, charred aubergine puree´, tosazu, spicy sago, salt and pepper squid, raw fennel bulb, semi dried orange and radish shoots

Ein absoluter Highflyer. Nur zehn Minuten von unserem Estate entfernt. Wir hatten nur Gutes gehört,  nach knapp 150 Minuten „Faber“ sind wir begeistert. Toller empathischer Service, beeindruckende Harmonie von Qualität und Kreativität. A la Carte. Garniert mit Home Made Bread und Petits Fours. Was für eine großartige Überraschung!

Weine: 50 % Rot – 40 % Weiß – 10 & MCC / bekannt für: Blends, MCC

9 The Kraal – Muldersvlei

Sehr rustikal

Slow cooked free range Lowerland beef, hassle-back potatoes with bay leaves and thyme, roast cauliflower with Heerenbone puree, green bean and Kraal green salad

Geöffnet nur am Wochenende. Das Restaurant liegt im Joostenberg Wine Estate. Zufahrt geht nur über ein längeres Stück Gravel Road. Wir sitzen im Innenhof, der Haushund begrüßt uns. Farm Style. Das gesetzte 4-Gang-Menü ist lecker, aber wenig kreativ. Service sehr aufmerksam. Irgendwie schmeckt es wie bei Oma. Rustikales Ambiente, solide. Deposit erforderlich.

Weine: 65 % Rot – 35 % Weiß

Von diesen neun Restaurants werden sechs den Weg in die TOP 10 finden. Damit sind neun Plätze belegt. Wer schafft es von den restlichen zehn Restaurants, den letzten Platz in der Spitzengruppe zu erobern?

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back To Top