skip to Main Content
Menü
C07437C1 677E 4222 B4F9 00E701961FE8 1 201 A

Opernbühne Sevilla – La Favorite

Diese Grand Opera in vier Aufzügen von Gaetano Donizetti und drei Librettisten aus Belgien und Frankreich spielt um 1340 in Kastilien und Andalusien – Akt 1 und 4 im Kloster Santiago de Compostela, Akt 2 und 3 im Alcazar-Palast in Sevilla. Die Uraufführung fand am 2. Dezember 1840 in Paris statt. Historischer Hintergrund ist eine Liebesbeziehung von König Alfons XI von Kastilien mit seiner Mätresse Leonor de Guzman.

Der Alcazar von Sevilla ist ein mittelalterlicher Königspalast, der bis heute von der spanischen Königsfamilie als offizielle Residenz genutzt wird, wenn sich diese in Sevilla aufhält. Der Palast ist architektonisch eine Mischung aus maurischen und christlich/gotischen Elementen. Die Gartenanlagen gehen auf Karl V. zurück.

Die Handlung im Zeitraffer: Fernand, ein Novize im Kloster, verliebt sich in eine Unbekannte. Er weiß nicht, dass Leonor, so der Name der Unbekannten, die Mätresse des Königs ist. Fernand verlässt das Kloster und sucht Leonor auf, die ihn auch liebt, aber aus Furcht vor dem König über ihren Status nicht die Wahrheit sagen kann. Sie will ihn retten, indem sie ihm ein Dokument aushändigt, das ihn zum Kapitän in der königlichen Armee macht. Fernand glaubt, er müsse zum Held in der Schlacht werden, um sie dann heiraten zu dürfen.

Im zweiten Akt feiert Alfons XI im Alcazar den Sieg über die Mauren in der Schlacht von Tarifa. Der König liebt Leonor, fängt aber einen Liebesbrief von Fernand ab und beschließt daraufhin, sich an ihr zu rächen. Im dritten Akt kehrt Fernand als Kriegsheld zurück. Der König erfüllt ihm, zur Überraschung aller, den Wunsch, Leonor heiraten zu dürfen und erhebt ihn auch noch in den Adelsstand. Doch Fernand weiß immer noch nicht, wer Leonor wirklich ist. Erst nach der Hochzeit erfährt er von seinem früheren Prior, dass er die Mätresse des Königs geheiratet und damit seinen Namen entehrt hat. Fernand fühlt sich von Leonor verraten, verlässt wütend den Königshof und geht wieder ins Kloster.

Hier sucht ihn Leonor auf, verkleidet als Novize. Sie glaubte, er habe dank ihrer Vertrauten Ines Bescheid über sie gewusst. Doch Ines wurde vom König an der Information gehindert. Fernand verzeiht Leonor. Seine Liebe entflammt von Neuem. Doch Leonor will nur Vergebung. Als Fernand Gott lästert und mit ihr fliehen will, stirbt sie in seinen Armen. Fernand ist erlöst.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back To Top