skip to Main Content
Menü
IMG 5366

Verde – Das grüne Hotel

Für die letzte Nacht in Kapstadt habe ich eine außergewöhnliche Unterkunft gewählt. Unser Flug mit Edelweiss Air nach Zürich hebt kurz nach 8am ab. Um ohne Stress um 6am am Flughafen zu sein, bietet sich ein Hotel am Flughafen an. Meine Wahl fällt auf das Hotel VERDE „Africa`s Greenest Hotel“, im August 2013 eröffnet. Aus praktischen Gründen. Aus Neugier. Weniger aus Budgetgründen. Denn VERDE ist teuer, zu teuer. Zumindest manchmal. Denn anscheinend war die Nachfrage zu meinem Buchungszeitpunkt besonders hoch. Das VERDE gibt es auch günstiger, zum Beispiel an einem Wochenende, für einen Preis von unter 1.000 Rand pro Nacht. Ich habe mehr als 2.000 Rand bezahlt.

Mein Fazit: Das VERDE ist ein super Hotel mit einem bemerkenswerten ökologischen Konzept, und für Geschäftsreisende und Konferenzteilnehmer sowie früh startende oder spät ankommende Touristen der ideale Ort, um sich zu treffen, zu arbeiten, den Urlaub stressfrei abzuschließen und den Urlaub entspannt zu beginnen.

Rezeption aus Holz.

Das Hotel mit 145 Zimmern und 120 Mitarbeitern ist eine farbenfrohe Oase in einem tristen industriellen Umfeld. Die Außenfassade wird von den Farben violett, grün und grau dominiert, die Hotelflure machen dank der vielen Kunstwerke und der farbigen Teppiche gute Laune, und bei uns im Zimmer duschen wir im Wald. Wer sportlich sein möchte, kann den Indoor-Fitnessraum nutzen oder auf dem Eco-Trail um das kleine Feuchtgebiet hinter dem Hotel joggen.

Blick vom Eco-Trail.

Farbenfroher Teppich.

Duschen im Wald.

Der kostenlose Hotel Shuttle zum Airport fährt von 4am bis 12pm und braucht knapp fünf Minuten zum Terminal. Frühstück gibt es ab 4.30am. Das Restaurant „Nuovo“ ist zu empfehlen, die Mitarbeiter sind ausgesprochen hilfsbereit und aufmerksam, und die Standard-Zimmer sind großzügig und stilvoll eingerichtet. Kurzum: Die Atmosphäre im gesamten Hotel ist inspirierend. Ganz sicher auch für den Urlaub ein Hotel für mehrere entspannte Tage und Nächte, wenn es nicht direkt am Flughafen, ca. 35 Kilometer von der Innenstadt entfernt, liegen würde. Zwei Faktoren machen das VERDE trotzdem so erfolgreich: Die Lage für die genannten Zielgruppen und das Konzept eines ökologischen Hotels. Marketing und Werbung sind sehr erfolgreich, die Neugier ist groß, das Image hervorragend. Umweltbewusstsein, Energieeffizienz und Nachhaltigkeit sind die Eckpfeiler des kreativen Konzeptes mit den folgenden sechs Elementen:

Drei Windturbinen, Photovoltaik, Eco-Trail und Natur-Pool harmonisieren perfekt mit der holzgetäfelten Rezeption, den grünen Raumteilern und vor allem mit interessanten Infotafeln im öffentlichen Raum und in den Hotelzimmern. Das Hotel als Lernplattform.

Der Natur-Pool.

Hotel und Hotelzimmer mit ihren doppelt verglasten Fenstern sind auf eine angenehme Temperatur klimatisiert, wobei unser Zimmer schon ein bis zwei Grad kühler hätte sein können. Wer als Gast aktiv das Konzept unterstützt, zum Beispiel ohne die Klimaanlage einzuschalten, im Fitness-Studio Energie erzeugt oder die Handtücher mehrmals nutzt, bekommt einen Bonus, den sogenannten Verdino, der einem Wert von fünf Rand entspricht. Wer das Bier aus der Flasche statt aus dem Glas trinkt, erhält eine Gutschrift von zwei Rand. Ob die Gäste im Hotel auf Verdino-Jagd gehen – ich habe Zweifel. Dennoch eine nette Marketingidee.

Grüne Raumteiler.

Musikecke für Gäste mit Energie.

Die Philosophie „Grün“ ist im VERDE ein gelungener Kompromiss aus Annehmlichkeit für den Gast und Schonung der Umwelt und eine gelungene Kombination aus inspirierender Kunst und technologischer Funktionalität. Wer Details zum Konzept wissen möchte, etwa zu den regenerativen Aufzügen oder der Energieerzeugung im Fitness-Raum, ist auf der Website www.hotelverde.com hervorragend aufgehoben.

Hilfe, mein Koffer ist zu schwer. Hier ist die Lösung.

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top