skip to Main Content
Menü
Fullsizeoutput 7a17

Sydney – 28 Impressionen aus 28 Tagen

Mit Sydney geht die Blog-Artikel-Reihe „Impressionen“ weiter. Es ist für den Autor jedes Mal ein besonderes Vergnügen, Impressionen entsprechend der Zahl der Tage zusammen zu stellen. Geben sie doch Einblick in Momente und Geschichten, die nicht als eigenständiger Blog-Beitrag erscheinen. Ich beginne mit einem sehr emotionalen Moment: Schwimmen zwischen Harbour Bridge und Luna Park.

Pool Vergnügen

Der North Sydney Olympic Pool. Ich habe es genossen.

Der schlanke Weltrentner

Im Sculpture Garden in Canberra. Ich war beeindruckt.

Ein Mann sieht rot

Ich habe IHN getroffen. Modisch anspruchsvoll. Ist ER auf dem Weg zur Polizei?

Chez Peter 

D i e Adresse auf dem Fischmarkt.

Der Weihnachtsmann lässt bitten

Sydney Tower. Auf 251 Meter hält der Weihnachtsmann Hof.

Happy Hour 

The Squire`s Landing. Grandioser Blick beim Bier.

Vier Frauen schaffen fünf Prozent

Die Getränkekarte bei Squire`s Landing. Meine Empfehlung: Four Wives.

CD für zehn Dollar

Circular Quay. Großartiger Saxofonist.

Auch ein Künstler hat (touristische) Bedürfnisse

Circular Quay. Was fotografiert der Künstler wohl?

Unsere Nachbarn in Kirribilli

Rainbow Lorikeet.

Beobachter am Fischmarkt 

Der Pelikan beobachtet Restauranttische am Fischmarkt.

Weihnachtsgefühle

Chinatown. Gesehen in Paddy`s Market Haymarket.

Il Porcellino. Gesehen an der Macquarie Street.

Koala-Ruhe

Im Botanischen Garten.

Hochzeits-Event

Wer würde hier nicht heiraten wollen.

„Kölsch“ am Strand

Am Shark Beach im Nielsen Park.

Entspannung

Mein Stuhl nach dem Coastal Walk vom Bondi Beach zum Coogee Beach.

Auf dem Friedhof

Der Waverley Cemetery. Der schönste Friedhof in Sydney. Zwischen Bronte Beach und Clovelly Beach.

Luftnummer

Auf dem Weg nach Parramatta.

Hauptsache Blond

Historisches Plakat für die Biermarke „Pure Blonde“. Gesehen in Manley.

Begehrenswert

Warten auf Einlass bei Gucci.

Rücksichtnahme

Autos willkommen.

Die „Löwen“ sind los

Wir treffen den Sydney Lions Club.

Gesunde Empfehlungen

Preisknüller

ALDI forever. Gesehen in Manley.

Unter Wasser

Unser Fähranleger (teilweise) unter Wasser.

Für den guten Zweck

Obdachlosigkeit ist in Australien ein ernstes Problem. Hier verkaufen junge Leute gesponserte Taschen mit Leckereien für 20 Dollar an die Besucher des Weihnachtskonzertes in „The Domain“.

Jugendfrei

Sydney Chinatown. Heiße Vanillesauce im Windbeutel. Super lecker.

Die Botschaft ist die Botschaft

Australien ist ein unglaublich tolerantes Land, hat aber immer noch Probleme mit seinen Ureinwohnern.

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top