skip to Main Content
Menü
IMG 3805

Noch sieben Tipps zu Kapstadt

Abschließend, als Blog-Beitrag Nr. 16, noch sieben Tipps zu Kapstadt. Ich beginne mit der Geschichte und ende mit Essen und Trinken. Kapstadt steht erst 2019 wieder auf der Reiseagenda. Wir freuen uns auf die ABC-Inseln ab dem 22. Januar 2018: Aruba, Bonaire und Curacao.

Chavonnes Battery

Zwischen 1714 und 1725 wurde von der Dutch East India Company an der Küste eine Befestigungsanlage gebaut, die nach dem Gouverneur der damaligen Kapkolonie, Maurits Pasques de Chavonnes, benannt wurde. In den neunziger Jahren wurden Teile des Forts an der V&A Waterfront freigelegt und zu einem Museum umgewandelt. Spannend wie hier die Geschichte von Kapstadt aufbereitet ist. Eintritt: 100 Rand. Das Museum liegt am Clock Tower.

Heute ein Museum.

Früher ein Fort.

Kramat auf dem Signal Hill

Eine von über 20 heiligen Grabstätten von islamischen Geistlichen in und um Kapstadt. Auf dem Signal Hill liegt das Grab von Shaykh Mohamed Hassen Ghaibie Shah. Die Straße Richtung Signal Hill. Nach dem Parkplatz für den Lions Head geht ein kleiner Weg links ab.

Zufällig geöffnet …

… Schuhe aus.

Seal Island

Mit dem Boot vom Hout Bay Harbour zu erreichen. Hunderte von Robben liegen faul auf den Felsen oder im Wasser. Mehrere Gesellschaften bieten die Rundfahrt an. Wir waren mit Circe Launches für 75 Rand 60 Minuten unterwegs.

Der imposante Chapman´s Peak.

Die Seelöwen bei ihrer Lieblingsbeschäftigung: Faulenzen.

Wine Walk to Warwick

Fun Event, der monatlich von der Weinfarm Delvera veranstaltet wird. Die Daten sind auf der Website von www.dirtopia.co.za zu finden. Spaziergang zum benachbarten Warwick Wine Estate, Tasting und Spaziergang auf einem anderen Weg zurück. Mittagessen auf Delvera. Kosten: 225 Rand. Auf dem Rückweg vorbei am Weingut Laibach. Sehr zu empfehlen.

Auf dem Weg nach Warwick …

… und auf dem Weg zurück zu Delvera. Blick auf das Weingut Laibach.

Gin und Brandy Tasting

Gin Tasting ist auf dem Weingut Vredenheim in Stellenbosch an der R310 möglich. Kreatives Ambiente mit Oldtimern.

Kreative Lösung für …

… die Oldtimer des Besitzers.

Brandy Tasting ist bei Van Ryn´s in Vlottenburg möglich, nur wenige hundert Meter von Vredenheim entfernt. Sehr gediegen. Von der R 310 geht es in die Van Ryn Road.

Brandy Tasting …

… in gediegener Atmosphäre.

Frühstück im “Mont Marie”

Wunderbar in Stellenbosch an der Blaauwklippen Road gelegen. Richtung Dornier / Waterford Wine Estate. Ideal um in den Tag zu starten.

Ein wunderbarer Start …

… in den Sonntag.

Lunch im “Bread & Wine”

Restaurant auf Moreson in Franschhoek. Hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis, entspanntes Ambiente. Ab und zu schaut auch Miss Molly vorbei.

Der Aufenthalt in Kapstadt war wieder großartig. Jetzt heißt es 15 Monate warten. Denn in den nächsten 450 Tagen werden wir neue inspirierende Destinationen „erobern“: ABC, Portugal und dann ab August 2018 „Round the World“.

Meine Erlebnisse und Empfehlungen ab dem 22. Januar 2018 hier auf dem Blog.

Der Weltrentner wünscht allen Lesern ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2018!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top