skip to Main Content
Menü
Fullsizeoutput 6b07

Montreal – 28 Impressionen aus 28 Tagen

Mit dem iPhone und offenen Augen vier Wochen in Montreal unterwegs. Das Ergebnis sind Momentaufnahmen, aber auch Fotos von Highlights, die in diesem BLOG nicht eigenständig thematisiert werden. Montreal ist eine lebenswerte Stadt. Wir hätten mit unserer elektronischen Einreisegenehmigung (eTA) sechs Monate bleiben können. Montreal im Sommer – Viel Spaß beim Scrollen.

Olympia Park

Eine Führung durch den Olympia-Park haben wir nicht gemacht. Stattdessen sind wir mit der Funicular „Bonjour“ auf den Turm gefahren. Super Rundblick.

St.-Josephs-Oratorium

Höchster Punkt der Stadt. Die Basilika St.-Josephs-Oratorium. Sie dient Pilgern auch als Wallfahrtskirche.

Marche Jean Talon

Heiße Ware. Der beliebteste Markt in Montreal.

Jardin Lumière

Jardin lumières. Das jährliche Festival im Botanischen Garten. Der chinesische Garten ist um Längen besser als der japanische Garten. Japan hat enttäuscht.

Der Höhepunkt im chinesischen Garten. Ein See mit Szenen aus dem Alltag, umgeben von Pavillons. Leider fing es an diesem Abend an zu regnen.

Streetart

Auf der anderen Seite des Parks wohnte Leonard Cohen. Sein Haus war nicht fotogen, sodass ich die Katze gewählt habe.

Farbenfroh 

Palais des Congres. Das Kongresszentrum ist 2021 Ort für die Lions World Convention.

Rücksichtnahme

Denken Sie an ihren Nachbarn auch in der Nacht.

Vertrauen

Das abgemagerte Pferd als Symbol des Vertrauens für Canada Trust?

Durst

Zwei Leute am Tisch und drei Liter Bier auf dem Tisch. Lunch Time.

Ab geht die Post

Post aus Kanada startet hier.

Wenn der Bus ausfällt … 

… kommt der Busfahrer dennoch schnell nach Hause. Gesehen in Ottawa.

Pferdestärke

Kutscher mit Smartphone.

Kompromiss

Die Frankophonisierung der Traditionsmarke.

Man müsste Klavier spielen können …

Die Kulturstadt Montreal. Klaviere, über die Stadt verteilt, stehen allen Bürgern für spontane Aktionen zur Verfügung.

Das Design korrespondiert mit dem Standort.

Protest

Kontra Politiker und Steuern. Protestaktion vor dem kanadischen Parlament. Gesehen in Ottawa.

Erlösung

Den Mittelweg habe ich nicht genommen. Gesehen am St.-Josephs-Oratorium.

Parkhaus

Konfusion ausgeschlossen.

Nachbarschaft

Die Nachbarn verstehen sich. Der Türgriff macht den Unterschied.

Kunst in der Metro

Kunst vor dem Tunnel.

Ziemlich beste Freunde

Der französische Pudel will …

… zum englischen Boxer. Ihre Besitzer wollen keinen Kontakt.

Wartezeit

Bitte geordnet auf Einlass warten.

Fenster zur Straße

Am Place des Festivals. 24 Geschichten.

Wohlfühl-Atmosphäre für Autos

Kunst auf dem Parkplatz.

Alle drei Wände gehören zu einem Parkplatz.

Die Kraft der zwei Herzen

Zwei Herzen für zwei Sprachen.

Einsame Herzen

Auch diese Zielgruppe findet in Montreal Lösungen.

Chinatown

Die chinesische Gemeinde ist sehr klein. Ebenso Chinatown.

Erwartungen

Ohne Worte. Im Hintergrund der berühmteste Sohn der Stadt.

Sohn der Stadt

Leonard Cohen. Es gibt in Montreal zwei Wandgemälde. Dieses hier in der Crescent Street.

Und dieses hier hinter dem Steakhouse Moishes am Boulevard St.-Laurent.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top