skip to Main Content
Menü
Fullsizeoutput 6225

Lissabon – Eine Brücke im Fokus

Die Vasco da Gama Brücke ist um ein Vielfaches länger, aber die Brücke des 25. April um ein Vielfaches bekannter. Beide Brücken überqueren den Tejo bei Lissabon. Die Ponte 25 de Abril ist die drittlängste Hängebrücke weltweit mit Straßen-und Schienenverkehr. Von Ufer zu Ufer sind es knapp über zwei Kilometer. Sie verbindet den Lissaboner Stadtteil Alcantara mit der Stadt Almada. Unmittelbar in der Nachbarschaft, auf der Almada-Seite, die weltweit achthöchste Christus-Statue „Cristo Rei“.

Auf dem Weg nach Belem.

Auf der Fähre nach Cacilhas.

Am Seefahrer-Denkmal in Belem.

Die Brückenunterquerung auf dem Weg nach Belem.

Am 5. November 1962 wurde mit dem Bau begonnen. Auf der Baustelle waren bis zu 3.000 Arbeiter beschäftigt, vier verloren ihr Leben. Bereits im August 1966 war die Fertigstellung, sechs Monate früher als geplant. Die Brücke erhielt den Namen des damaligen Premierministers Salazar. Erst nach der Nelkenrevolution vom 25. April 1974 wurde sei in Ponte 25 de Abril umbenannt. Die Schienenverbindung wurde zwischen den Jahren 1996 und 1999 realisiert.

Auf dem Cristo Rei.

Auf dem Miradouro vor dem Cristo Rei.

Miradouro ohne Kreuz.

Eine dritte Brückenverbindung über den Tejo ist in der Diskussion.

Auf der Fähre nach Trafaria.

Auf dem Cemiterio dos Prazeres.

Am Seefahrer-Denkmal in Belem.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top