skip to Main Content
Menü
IMG 7530

Karneval auf Aruba – Sinfonie der Farben

Die touristische High Season auf Aruba geht von November bis April. Die lokale High Season ging in diesem Jahr vom 6. Januar bis zum 11. Februar: Karneval. Die Arubaner sind während dieser Zeit im Ausnahmezustand. Karneval ist eine Droge, die wochenlang die Menschen in Besitz nimmt. Karneval ist aber auch ein unvergessliches Gemeinschaftserlebnis, außerhalb und innerhalb der vielen Karnevalsgruppen. Menschen verschulden sich, um dabei zu sein. „There are people who sell their car“, sagt unsere Gastgeberin Sharon.

In dieser Saison, Auflage Nr. 64, wurden durch lokale Bevölkerung, Touristen und Sponsoren mehr als 60 Millionen Dollar bewegt. Im nächsten Jahr steht die Nr. 65 auf der Agenda. „Alle fünf Jahre erklimmt der Karneval auf Aruba neue Höhen. Mehr Budget, mehr Teilnehmer, mehr Wochenenden. Im Vergleich zu 2019 ist der diesjährige Karneval nur ein Aufgalopp“, sagt ein mit der Szene Vertrauter. Dieser „Aufgalopp“ ist für mich grandios. Wie gerne würde ich 2019 die Steigerung erleben. Aber zur Karnevalszeit auf Aruba werden wir in Australien und Malaysia sein.

Neun Karnevalsgruppen mit bis zu 600 Mitgliedern, von Champagne über Dushi bis Pink 4 Life, haben diese Saison und die Paraden gestaltet. Die Mitglieder zahlen einen Mitgliedsbeitrag, aus dem die Grundausgaben der Gruppe bestritten werden. Der Betrag liegt zwischen 350 und 750 Florin. Das Budget wird durch großzügiges Sponsoring aufgestockt. Dafür sind auch die Unternehmen bei den vielen Paraden vom 6. Januar bis zum 11. Februar (11 in Noord, San Nicholas und Oranjestad) mit Werbetafeln an den Musik-Trucks und Motivwagen sehr präsent. Die lokalen Fans können sich an einer Lotterie beteiligen, die die meisten Zelte an der Strecke für die Paraden verlost. Wer den Zuschlag erhält, muss dann eine Standgebühr von etwa 250 Florin bezahlen. Ein Dollar entspricht 1.75 Florin.

Das Wichtigste bei den Paraden über Tag ist TRINKEN. So dauert eine Parade zwischen sechs und acht Stunden, und dies in voller Sonne. Die Zuschauer haben es ein wenig komfortabler unter den schattenspendenden Zelten. Oder im eigenen Trailer wie Rita und Rensley von „Aruba Tours to go“, deren Gast ich sein durfte. Der Alkohol fließt in Strömen. Die Kneipen an der Strecke werden leer getrunken. So passiert im „Chaos“, einer In-Kneipe am Parlament. Als wir nach der Großen Parade noch einen Baileys on Ice  nehmen wollen, sagt mir der Chef am Tresen „We are sold out“. Wir bekommen die Reste aus der Pinot Grigio Flasche, kostenlos.

Die Paraden sind für die Zuschauer ganztägige Gruppenevents. Entweder in den zugelosten Zelten oder auf, neben und vor den Pick-Ups und Familien-PKWs, die rückwärts zur Straße geparkt werden und das gesamte Feier-Equipment transportieren: Lautsprecher, Picknicktaschen, Stühle und vieles mehr. Obwohl die Paraden live im Fernsehen übertragen werden, sind die meisten Arubaner lieber live dabei. So sieht Begeisterung aus.

In Oranjestad ist die Route für die Paraden abgesperrt. Die Polizei achtet akribisch darauf, dass die Zuschauer hinter der Absperrung bleiben bzw. nicht auf der Straße stehen. Viele Arubaner wollen jedoch für ihr Familienalbum Fotos mit den Tänzerinnen und Tänzern machen. Das gelingt auch. Schnell auf die Straße, Foto und wieder zurück. Das hat sich eingespielt. Nach der letzten Gruppe werden die Absperrungen professionell wieder eingesammelt, die Straßen gesäubert. Kompliment. Überhaupt, die Polizei arbeitet sehr souverän und kommunikativ. Ein Gruß hier, ein Handschlag dort. Man kennt sich. Die Zuschauer wissen aber auch, die Polizei hat Null-Toleranz.

Karneval ist eine der schönsten Einnahmequellen für Aruba. Angedacht ist, mittelfristig zweimal Karneval pro Jahr zu feiern. Den traditionellen Winterkarneval und einen neuen Sommerkarneval. Wer darüber die Stirn runzelt, kennt die Touristik-Profis auf Aruba nicht. Ich bin mir sicher, dass auch ein Sommerkarneval zur Erfolgsstory wird. Lassen wir uns überraschen.

Als wir am 22. Januar auf Aruba landen, kommen wir just in time zu den Höhepunkten des Karnevals. Zwei davon will ich heute in Bildern darstellen. Die „Grand Children´s Carnival Parade“ und „Aruba´s Famous 64th Grand Carnival Parade”. Karneval bedeutet Feiern, Freude, Farben. Tolle Kostüme, farbenprächtige Motivwagen, ausgelassen tanzende Menschen. Begeisterung auf der Straße und am Straßenrand. Karneval auf Aruba ist mit Worten nicht zu fassen. Bilder müssen sprechen. Viel Vergnügen.

IMG_6045

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top