skip to Main Content
Menü
IMG 4685

Emotionen pur

Mit dem 11. September verbinden uns schreckliche Ereignisse. Für die Katalanen war der 11. September 1714 ein Tag der Niederlage. Barcelona kapitulierte nach der Belagerung der Stadt durch die Truppen von Philipp V.. 1976, nach dem Tod von Franco, wurde das öffentliche Gedenken an diesen Tag wieder erlaubt. Offiziell wurde der 11. September als Feiertag, als „Nationalfeiertag Kataloniens“, 1980 von der Generalitat de Catalunya eingeführt und im Autonomiestatut aus dem Jahr 2006 festgeschrieben. Die Ewige Flamme brennt am „Fossar de les Moreres“ an der Basilika Santa Maria del Mar.

Der "Fossar de les Moreres" ist ein zentraler Gedenkort

Der „Fossar de les Moreres“ ist ein zentraler Gedenkort

Es wird gefeiert, es wird demonstriert. Für die Unabhängigkeit Kataloniens. Ich war am 11. September in Barcelona mitten drin. Menschenmassen in der Stadt.  Bühnen für Musik und politischer Rhetorik in den Straßen. Emotional aufgeladene Menschen mit „Unabhängigkeits-T-Shirt“, Flaggen und Fahnen um mich herum. Independance war an diesem Sonntag das Zauberwort.

Emotionalisierung der Menschen

Emotionalisierung der Menschen

Es darf gekauft werden

Es darf gekauft werden

Es darf geträumt werden

Es darf geträumt werden

Mit Menschen auf dem Passeig de Sant Joan

Mit Menschen auf dem Passeig de Sant Joan

Aber weniger als 50 Prozent der Katalanen haben bei der letzten Wahl zum Regionalparlament am 27. September 2015 Parteien ihre Stimme gegeben, die für eine Unabhängigkeit Kataloniens sind.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top