skip to Main Content
Menü
IMG 0126

Auf dem Kamelmarkt in Al Ain

Im Norden von Al Ain Richtung Mezyad liegt unmittelbar an der imposanten Bawadi Mall der Central Market. Das muss man wissen, da es keine Ausschilderung für den Camel Souk gibt. Wir haben auch erst im zweiten Anlauf die Einfahrt gefunden. Der Central Market für die „Tierabteilung“ ist in zwei Hälften geteilt. Links sind die Verkaufsboxen für Ziegen und Schafe, rechts stehen die Kamele. In etwa 100 lehmfarbenen „Beton-Boxen“ stehen Tausende von Kamelen, schwarze, braune und helle, Babys, junge und alte, Fleisch-, Milch- und Rennkamele. Wobei die wirklich teuren Rennkamele nicht auf dem gewöhnlichen Markt gehandelt werden.

Die Kamelverkäufer sitzen vor ihren Boxen

Kamele mit Decken sind Rennkamele

Kommt da ein Transporter, der uns abholen will?

Kamele kosten je nach Nutzung, Alter und Zustand zwischen 2.500 und über 10.000 Dirham. In den großzügigen staubigen Boxengassen fahren die Autos vor, um die Tiere gleich aufzuladen. Das kann manchmal etwas dauern, da die Kamele sich nicht wirklich auf die bevorstehende Autofahrt freuen. Das ist Schwerstarbeit für die Männer.

Kamel können …

… störrisch sein

Apropos Männer. Kamelmarkt ist Männersache. Ist nicht für jede Besucherin leicht, die penetranten Blicke der Händler nicht zu beachten. Einige Händler laufen auch den Besuchern hinterher. Angst muss man keine haben. Wenn Typen mit Worten aufdringlich werden, hilft ein klares und bestimmendes „Thank You“. Dann ist Ruhe. Wenn Sie allerdings die „Guide“-Dienste in Anspruch nehmen, müssen Sie damit rechnen, dass der Händler Dirham verlangt. Der beliebte Lockruf der Händler: „You want to see Baby Camel“? Sie können aber ohne Probleme allein den Markt erkunden, und wenn Sie in die Boxen schauen, werden Sie auch Baby-Kamele finden. Für fokussierte Fotos mit Menschen bitte immer vorher fragen.

Ohne Worte

Ohne Worte

Ohne Worte

Mir kam beim Rundgang über den Markt in den Sinn, dass ich doch mal Kamelmilch probieren sollte. Denn sie enthält nicht nur weniger Fett als Kuhmilch, sondern auch viele Proteine und bis zu fünfmal mehr Vitamin C. Der Kamelmarkt in Al Ain ist der größte in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Schade, das die Händler kaum Englisch sprechen, denn ich würde gerne mehr über Kamele und Kamelmärkte in Erfahrung bringen.

Heute nicht viel los auf dem Markt

Mensch – Auto – Kamel

Wollen wir wirklich in der nächsten Woche zum Zahnarzt?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top