skip to Main Content
Menü
Xx

Aruba, Bonaire und Curacao für Best Ager

Aruba, Bonaire und Curacao, die Inseln unter dem Winde, sind für viele Karibik-Liebhaber der Traum schlechthin. Jede Insel hat ihre Reize, aber auch ihre Herausforderungen. Dies ist, so hoffe ich, in den bislang 30 Beiträgen zu ABC deutlich geworden. Wer also als Best Ager in der ABC-Karibik überwintern möchte, hat die Wahl zwischen USA (Aruba) und den Niederlanden (Bonaire und Curacao). Aruba ist vor allem eine Insel für amerikanische Touristen, Bonaire und Curacao sind die Lieblingsinseln der Europäer / Holländer. Eine subjektive Bewertung.

Für mich als Best Ager ist eine Insel für einen mehrmonatigen Aufenthalt dann geeignet, wenn sie mich bei den folgenden sieben Punkten abholt:

  1. sie zeigt Empathie gegenüber Reisenden
  2. sie bietet attraktive kulturelle Angebote
  3. sie verfügt über eine intakte Verkehrsinfrastruktur
  4. sie hat gute Restaurants
  5. sie bietet soziale Netzwerke und Kommunikationsplattformen
  6. sie hat ein angemessenes Preis-Leistungsverhältnis
  7. sie schafft emotionale Wärme

Empathie

Habe ich auf der Insel Empathie für den Touristen gespürt? Nehme ich Wertschätzung wahr? Wie professionell arbeiten die lokalen Touristenbüros? Werden Bedürfnisse der Besucher angemessen berücksichtigt?

Kultur

Musik, Museen, Kleinkunst, Kulturelles Erbe, Festivals – das sind nur einige Aspekte des Begriffes Kultur. Was habe ich auf den Inseln vorgefunden? Hatte ich das Gefühl, dass den Inseln Kultur wichtig ist?

Verkehrsinfrastruktur

Darunter verstehe ich sowohl die Beschaffenheit der Straßen als auch das Transportangebot im Öffentlichen Personennahverkehr. Kümmern sich die Inseln um ihre Verkehrsinfrastruktur? Wie bequem sind die öffentlichen Transportmittel? Wie dicht ist das Netz im ÖPNV? Aber auch: Sind Taxis bezahlbar? Wie schwierig ist es, ein Taxi zu bekommen?

Restaurants

Gibt es Restaurants für alle Bedürfnisse? Gibt es Restaurants für „Fine Dining“? Wie ist die Qualität des Essens? Wie ist die Lage der Restaurants? Sind die Restaurants gut erreichbar? Essen und Trinken ist neben Schlafen das Kernbedürfnis eines jeden Reisenden.

Menschen

Gibt es auf der Insel soziale Netzwerke, die ein Reisender nutzen kann? Wie leicht ist es, Kontakt zu finden? Bietet die Insel Kommunikationsplattformen? Sind die Einheimischen kommunikationsaffin? Wie wirken die Einheimischen auf mich?

Preis-Leistung

Wie teuer ist das Leben auf einer Insel? Entspricht die Qualität den Preisen?

Emotionale Wärme

Wie habe ich mich auf den Inseln gefühlt? Die emotionale Wärme ist das einzige reine Soft-Kriterium unter diesen sieben. Alle anderen Kriterien sind eine Mischung aus Gefühl und Fakten.

Und hier nun mein Urteil nach 71 Tagen ABC:

Empathie 

Platz 1   Aruba

Platz 2   Bonaire

Platz 3   Curacao

Kultur

Platz 1   Curacao

Platz 2   Aruba

Platz 3   Bonaire

Verkehrsinfrastruktur  

Platz 1   Aruba

Platz 2   Curacao

Platz 3   Bonaire

Restaurants  

Platz 1   Aruba

Platz 2   Curacao

Platz 3   Bonaire

Menschen

Platz 1   Aruba

Platz 2   Bonaire

Platz 3   Curacao

Preis-Leistung

Platz 1   Curacao

Platz 2   Aruba

Platz 3   Bonaire

Emotionale Wärme

Platz 1   Aruba

Platz 2   Bonaire

Platz 3   Curacao

Hätte mir jemand dieses klare Votum für Aruba vor unserem Aufenthalt in der Karibik prognostiziert, ich hätte es nicht glauben wollen. Aruba? Diese amerikanisierte Insel mit zwei Millionen Touristen, davon mehr als 50 Prozent aus den USA? Empathie und emotionale Wärme im Massentourismus? Das passt doch nicht zusammen. Doch, es passt zusammen. Zumindest auf Aruba. Mein Wohlfühlbarometer auf Aruba lag auf der Skala 1 – 10 bei 9. Auf Bonaire pendelte es sich bei 7 ein. Und auf Curacao bei 6. Leider hat es für Bonaire bei diesen sieben Kriterien nicht zum Gewinner-Status gereicht. Positiv für Bonaire ist der zweite Platz in den Kategorien „Menschen“ und „Emotionale Wärme“. Curacao schneidet bei diesen beiden Punkten am schlechtesten ab.

Wenn ich drei weitere Kriterien heranziehe, Natur, Strände und Wassersport, dann fällt Aruba leicht zurück, aber der Vorsprung auf Curacao und Bonaire ist so groß, dass Platz eins nicht in Gefahr gerät. Und endlich, Bonaire ist auch mal ein Gewinner.

Natur

Platz 1   Curacao

Platz 2   Bonaire

Platz 3   Aruba

Strände

Platz 1   Curacao

Platz 2   Aruba

Platz 3   Bonaire

Wassersport

Platz 1   Bonaire

Platz 2   Curacao

Platz 3   Aruba

Lege ich alle zehn Bewertungskriterien zugrunde, dann ist meine Rangfolge eindeutig: ARUBA – CURACAO – BONAIRE. Für mich wird aus ABC ACB. 

Wie gesagt, jede Insel hat ihre Reize und ihre Herausforderungen. Ideal ist ein kombinierter Aufenthalt auf allen drei Inseln, um das Beste von jeder Insel mitzunehmen. Ich plädiere für das erste Quartal eines Jahres, trotz vereinzelter Regenschauer. Die Luftfeuchtigkeit ist nicht zu hoch, und es weht ein erfrischender Wind. Und es ist Karneval. Ein ganz besonderes Argument für A oder B oder C im Januar und Februar. Auch wer zu Hause kein Karnevalist ist, der karibische Karneval ist ein Fest für Augen und Ohren, eine Sinfonie der Farben.

Das Inselhopping läuft gegenwärtig noch mit drei Fluggesellschaften: Aruba Airlines, Divi Divi Air und Insel Air. Letztere scheint im Auflösungsprozess, technische Mängel und Unpünktlichkeit bestimmen das Bild. Auf jeden Fall braucht ein Inselhopping eine zuverlässige Airline. Deshalb würde ich, Stand heute, entweder mit Aruba Airlines oder Divi Divi Air fliegen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top