skip to Main Content
Menü
Xx

ABC – Meine 7 emotionalsten Momente

Mein eBook über das erste Weltrentner-Jahr mit dem Titel „Weltrentner aus Leidenschaft – Meine 33 emotionalsten Momente“ ist seit wenigen Wochen auf dem Markt. Hier nun weitere emotionale Momente aus dem zweiten Weltrentner-Jahr, konkret aus Aruba, Bonaire und Curacao.

Platz 7: Curacao – Happy Hour beim Gouverneur

Lesen Sie meinen Blog-Beitrag „Happy Hour beim Gouverneur“.

Der „Gouverneur de Rouville“ ist ein Highlight in der Gastronomieszene. Die Happy Hour von 5 – 6pm war bei mir ein gesetzter Termin. Läuft denn auch noch ein Cruiseliner aus, ist der Moment nahezu perfekt.

Blick von der Terrasse.

Platz 6: Aruba – Flamingos am Strand

Lesen Sie meinen Blog-Beitrag „Sechs Flamingos für das Image“.

Es ist eine Investition. Ein Tag am Privatstrand mit sechs Flamingos kostet 100 Dollar. Für mich hat sich die Investition gelohnt. Es war ein wunderbarer Tag, nicht nur wegen der pinken „Gastgeber“.

Der „Massage-Tempel“.

Platz 5: Curacao – Der Infinity Beach Club

Der folgende Text stammt aus meinem Blog-Beitrag „Curacao – Noch sieben besondere Empfehlungen“.

Samstag, 3. März, zweiter Tag auf Curacao. Wir nehmen die letzte Stufe zum Infinity Beach Club und sind geflasht. Wow – vor uns ein Infinity Pool, ein kleiner feiner Sandstrand und die Kreuzfahrtschiffe zum Anfassen. Auf dem Strand steht der „Griller“ und bereitet u.a. fantastische Sparerips vor. Leider ist nur sonnabends Grillzeit. Mittags ab 1pm. Insgesamt sind wir nur zweimal dort, weil wir an den drei anderen Wochenenden in den auswärtigen Beach Clubs sind. In der letzten Woche gönnen wir uns einen Strandtag im Infinity Beach Club. Wir feiern die Abfahrt der Celebrity Eclipse. Das Kreuzfahrtschiff, das uns erstmals in 2016 in die Karibik brachte. Für den Strandtag müssen wir allerdings 20 Dollar pro Person zahlen, da der Beach Club zum Renaissance Hotel gehört, und der Strand somit ein Privatstrand ist.

See you in 2019.

Platz 4: Bonaire – Flamingos am Pekelmeer

Der folgende Text stammt aus meinem Blog-Beitrag “ Bonaire – Meine TOP 10 Empfehlungen“.

Übersetzt heißt Pekelmeer Salzsee. Das Flamingo Sanctuary ist weltweit einer von nur vier Schutzräumen, wo Flamingos brüten. Ein idealer Lebensraum im Süden der Insel. Heimat von über zehntausend Flamingos, so die offizielle Werbung des Touristenbüros. Allerdings in großer Distanz zur Straße. In der Nähe des Leuchtturms finde ich keine Hinweise auf „Betreten verboten“. Nach knapp 100 Metern bin ich am Ufer. Ein tolles Gefühl, den Hunderten von Flamingos so „nah“ zu sein.

Maximale Nähe am Pekelmeer.

Platz 3: Bonaire – Schwimmen im Lac Cai

Der folgende Text stammt aus meinem Blog-Beitrag “ Bonaire – Meine TOP 10 Empfehlungen“.

Lac Cai, Teil des National Marine Park, ist die größte Lagune auf allen drei ABC Inseln. Von Nord nach Süd 3.9 Kilometer, von West nach Ost drei Kilometer. Beeindruckend. Wir waren schon auf einer Seite bei Sorobon, jetzt sind wir auf der gegenüberliegenden Seite. Sonntags ein Treff der Locals, unter der Woche kommen die Touristen. Die Farbe des Wassers mit den Mangroven im Hintergrund – ein Traum. Wenig Schatten am kleinen Strand, ein Kiosk, der sonntags um 1pm „sold out“ ist und Sea Turtles, die allerdings nicht im Strandbereich zu beobachten sind. Lac Cai, der Weg dorthin mühsam, ist die Attraktion auf Bonaire.

Platz 2: Aruba – Dinner im Flying Fishbone

Lesen Sie meinen Blog-Beitrag „Savaneta – Fine Dining im Wasser“.

Daniel Kameier, der deutsche Besitzer, hat mit dem Flying Fishbone ein gastronomisches Juwel geschaffen. Erstklassige Qualität, aufmerksamer Service, tolle Atmosphäre, und dann auch noch mit dem Füßen im Wasser den Sonnenuntergang genießen – einmalig.

Platz 1: Aruba – Parade vor Sonnenaufgang

Lesen Sie meinen Blog-Beitrag „Karneval auf Aruba – Parade vor Sonnenaufgang“.

Karibischer Karneval ist großartig. Ein Fest für die Sinne, eine Symphonie der Farben. Auch nachts. Die Parade von 4 – 8am in San Nicholas war außergewöhnlich. Ich habe so etwas noch nie erlebt. Danke Aruba.

Einer von sieben Musik-Trucks.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top